LEGO Die „Hero Factory” im Test

LEGO Hero Factory

Lego Hero Factory 44024 - Tunneler Beast vs. Surge

LEGO Hero Factory im Test

Bauen, Bauen und nochmals Bauen – mit seinen diversen Bausets legt Lego beinahe seit einem halben Jahrhundert sowohl jüngeren als auch älteren Personen eine Beschäftigungsmethode der ganz besonderen Art an die Hand. Mit der Reihe der „Hero Factory“ richtet sich Lego explizit an eher jüngere Kunden beziehungsweise Kundinnen. Denn mit den Helden und Maschinen aus dieser Reihe verfolgt Lego insbesondere einen hohen Action- und Spaßfaktor: Weniger das stundenlange Bauen, Basteln und Konstruieren, ja eventuell gar das spätere Aufstellen und Fotografieren, sondern vielmehr das Spielen eigener Actionstorys, die es dank der Produktvielfalt mühelos mit den zahlreichen „richtigen“ Heldengeschichten wie mit denen von Superman & Co. aufnehmen können, sollen dem Baufreund mit dieser Produktsparte näher gebracht werden.

Die „Hero Factory” im Detail

Bei dieser Reihe an Legoprodukten ist der Name Programm: Ganz in Eigenregie darf der Spieler seinen eigenen Superhelden erschaffen. Wobei sich im Grunde genommen „nur“ die Hilfsmaschinen, von Lego schlichtweg als „Machines“ bezeichnet, entwickeln lassen. Der eigentliche Superheld befindet sich dann in dieser Maschine und nimmt von dort den Kampf gegen das Böse der Unterwelt aus. Charaktere wie „Furno“, „Stormer“ und „Surge“ sollen somit auf heroischer Art und Weise den Sieg über die sogenannten „Springer“ und „Bestien“ bringen. Dies fällt in Anbetracht der ebenfalls sehr ausgeklügelten Monsterwelt der Widersacher alles andere als leicht! Denn auch die fiesen Feinde der „Hero Factory“ haben so manche Tricks auf Lager, die angefangen von Katapulten bis hin zu Fangnetzen sehr unterschiedlich und sehr überraschend ausfallen. Doch damit nicht genug! Denn das eigentliche Highlight dieser Serie stellt die Kombinationsfunktion dar. Lego hat nämlich eigene Kombinationsoptionen herausgeben – in Form physischer als auch elektronischer Bauanleitungen –, welche noch einmal das Kreieren weitaus umfangreichere Helden sowie Bestien erlauben. So dürfen neue Helden und Bestien selbstverständlich auch nach dem eigenen Geschmack erstellt werden, doch die vorgeschlagenen Kombinationen und deren Zusatzfunktionen wie Greifarme und Radtechniken verleihen den „offiziellen“ Kombinationsvorschlägen durchaus einen gewissen Anreiz.

Fazit zur LEGO Hero Factory

Helden fabrizieren darf der oder die Spieler/in mit den diversen Artikeln aus der Reihe der „Hero Factory“ allemal, keine Frage, wobei sich der Bastelspaß vor allem an jüngere Kinder, etwa im Alter von 6 bis 12 Jahren, richtet. Dank der zahlreichen individuellen sowie offiziellen Kombinationsmöglichkeiten wird der Kampf zwischen Gut und Böse zudem auf ein besonders anspruchsvolles Level gehoben. Und: In Anbetracht der generell hochwertigen Verarbeitung beziehungsweise Langlebigkeit der Bausets aus dem Hause Lego lassen sich die Artikel aus dieser Sparte auch noch als eine regelrechte Zukunftsinvestition bezeichnen!

 

Jetzt Lego City bei amazon.de kaufen